Edgar Wolfrun: Die geglückte Demokratie

Dieses Buch kann als einer der besseren Versuche gesehen werden, die Geschichte der Bundesrepublik - immerhin schon 65 stolze Jahre - in einem Werk vorzustellen. Wolfrun schafft es, den kometenhaften "Aufstieg aus Ruinen" so abzuarbeiten, dass Fakten nicht einfach aneinandergereiht, sondern Zusammenhänge deutlich werden.
Dabei legt er den Schwerpunkt auf die politische Geschichte. In diesem Buch begegnen dem Leser sämtliche Kanzler von A wie Adenauer bis S wie Schröder wie auch den wichtigsten politischen Ereignissen - Stichworte sind hier etwa "Spiegelaffäre", "RAF-Terrorismus" und "Deutsche Wiedervereinigung". Der Bereich der Kultur wird jedoch nicht unterschlagen: In wenigen Kapiteln stellt der Autor die bekanntesten deutschen kulturellen Eigenheiten vor, wie beispielsweise den Heimatfilm der fünfziger Jahre oder die Neue Deutsche Welle.
Fazit: Der Leser wird hier nicht nur mit der Geschichte der BRD, sondern auch ein Stückweit mit seiner eigenen konfrontiert - Äußerst lesenswert!